GESUND LEBEN – DIESE 4 REGELN KÖNNEN IHR LEBEN VERÄNDERN

Quelle

Alt werden, jung aussehen – der Traum der Deutschen

Dennoch haben wir Deutschen noch Träume, gerade wenn es um die Gesundheit geht. Ein Wunsch, der uns eint: möglichst fit möglichst alt werden. Eine Emnid-Umfrage hat vor einigen Jahren ergeben, dass das Wunschalter der Deutschen bei 120 Jahren liegt – sie aber mit 60 Jahren auch am liebsten noch aussehen würden wie mit 20.Allerdings können Sie nicht einfach so alt werden und doch fit bleiben. Von selbst funktioniert das nicht. Vielmehr müssen Sie dazu selbst etwas tun: Sie müssen Ihren Lebensstil ändern, gesund leben. Doch was gehört zu einem solchen gesunden Leben?

5 Regeln für ein gesundes Leben

  1. Bewegen Sie sich wie ein Kind. Haben Sie Kinder oder Enkel? Schauen Sie ihnen zu. Sie hüpfen und laufen durchs Leben, sind immer in Bewegung. Wir Erwachsenen dagegen haben es verlernt, uns so zu bewegen. Wir sitzen auf dem Weg zur Arbeit, sitzen bei der Arbeit, sitzen abends vorm Fernseher. Dass das nicht gesund ist, können Sie sich denken. „Aber ich habe keine Zeit für Bewegung“ – diese Klage kenne ich. Wetten, dass Sie diese Zeit doch haben? Denn es braucht gar nicht so viel, um fit zu bleiben. Eine halbe Stunde am Morgen reicht. Und die kann jeder in seinen Tagesablauf integrieren.

2. Ernähren Sie sich natürlich. Wir sind bequem geworden.  Rein in den Supermarkt und an die Tiefkühltruhen oder die Regale mit den Fertigprodukten. Unglaublich, aber wahr: Unsere Nahrung besteht heutzutage zu 70 Prozent aus Fertigprodukten. Lebens-Mittel, also Mittel, die wirkliches Leben in sich tragen, sind diese Industrie-­Erzeugnisse nicht. Stattdessen ernähren Sie sich von purer Chemie, von Farb- und Aromastoffen, Geschmacksverstärkern und Zitronensäure.Schluss damit! Verringern Sie den Anteil industriell hergestellter Produkte, und greifen Sie wieder zu wahren Lebensmitteln. Verzehren Sie Fisch, mageres Geflügelfleisch, Nüsse, Milchprodukte, Samen, Gemüse, Obst und Nüsse. Dazu trinken Sie Wasser – und keine ­Chemie-Limonadenbrühe.Ihr Obst und Ihr Gemüse, aber auch das Fleisch sollten Sie, wenn irgend möglich, aus biologischer Erzeugung kaufen. So vermeiden Sie nicht nur, dass Ihre Lebensmittel mit Pflanzenschutzmitteln, Chemikalien und anderen Giften belas­tet sind, Sie nehmen auch mehr ­Vitalstoffe zu sich. Wussten Sie, dass Obst aus biologischer Erzeugung zum Beispiel ein Drittel mehr ­Vitamin C enthält als konventionell erzeugtes Obst? Auch der Gehalt an anderen Vitalstoffen ist deutlich höher.

3. Geben Sie dem Stress keine Chance. Stress wurde von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) zu einer der größten Gesundheitsgefahren des 21. Jahrhunderts erklärt. Wir wissen heute, dass unglaubliche 70 Prozent aller Krankheiten stressbedingt sind. Dabei gibt es viele Methoden, mit denen Sie dem Stress zu Leibe rücken können. Entspannungstechniken helfen Ihnen dabei, Stresshormone abzubauen und somit deren schädliche Auswirkungen auf Ihre Gesundheit zu vermeiden.

4. Halten Sie Ihr Gehirn fit. ­Unglaublich, aber wahr: Unser Gehirn könnte – wenn man es isoliert betrachtet – 150 Jahre lang funktionieren. Und doch klagen die meisten Menschen spätestens mit 50 über Alltagsvergesslichkeit. Wo lag noch gleich die Brille, wie heißt der neue Kollege? Der Grund dafür: Unser Gehirn funktioniert nur dann reibungslos, wenn wir es trainieren – und nutzen. Lassen Sie sich von Dschungelcamp, Frauentausch & Co. berieseln, profitieren Ihre Gehirnzellen eher weniger. Lesen Sie, diskutieren Sie, vor allem aber: Unterstützen Sie Ihre grauen Zellen mit einer Gehirntrainings­methode. Sie werden nicht nur im Alltag weniger vergessen, sondern lange geistig fit bleiben.

Quelle